Shopsoftware und Keyword-Advertising

Was eine Landing-Page eigentlich ist und wie interessant sie für das OnlineMarketing sein kann, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Falls nicht, empfehle ich dazu folgende Blogbeiträge und die dort verankerten Screencasts:

Damit Landing-Pages auch in Shop-Systemen schnell und effizient erstellt werden können, muss eine Shopsoftware über ein Content Management System Modul (CMS) verfügen. Andernfalls kann die Landing-Page nur manuell erstellt werden, also mittels HMTL-Editor außerhalb des Shops oder mit einem Drittsystem. Zweifelsohne sinnvoller ist aber die Erstellung und Verwaltung von Landing-Pages innerhalb der Shopsoftware. xt:Commerce und Magento besitzen jeweils ein kleines CMS, mit welchem eigene Seiten einfach hinzugefügt werden können. Doch auch hier gehen die Möglichkeiten der beiden Systeme deutlich auseinander. Mit Magento kann der Shopbetreiber wesentlich flexibler Landing-Pages erstellen. Die Betonung liegt hier auf Shopbetreiber – nicht auf Programmierer. Um ein vergleichbares Ergebnis zu erreichen, müsste man bei xt:Commerce einen Programmierer bemühen. Ein Beispiel verdeutlicht diese Aussage:

Magento-Keyword-Advertising-Landingpage

Magento erlaubt hohe Flexibilität bei der Erstellung verschiedener Seitentypen. Ob eine Seite beispielsweise einspaltig, zwei- oder dreispaltig ist kann im Backend ohne Programmierkenntnisse festgelegt werden.

 

Zurück zu Die Sache mit dem Long-Tail

Weiter zu Google-Sitemap

 

Magento Agentur aus Leidenschaft. Wir erbringen alle Dienstleistungen rund um Magento. Wir sind Magento-Pioniere und gehören zu den ersten Magento-Agenturen Deutschlands. Bereits 2008 erhielten wir mit einem Magento-Projekt bei den Shop Usability Awards eine Auszeichnung. Unsere Magento-Referenzen belegen unsere Kompetenz.